Jugend- und Drogenberatungsstelle Magdeburg
menu

Max & Min@ - Programm zur Prävention problematischer Mediennutzung

„Max & Min@“ ist ein Programm zur kultursensiblen, universellen Prävention schädlicher Mediennutzung bei Kindern und Jugendlichen im Setting Schule für die fünfte und sechste Klassenstufe. Nach erfolgreicher Evaluation in der Modellphase wurden erstmals Max & Min@-Trainer*innen ausgebildet, so auch die Mitarbeiterinnen des DROBS Präventionsteams, die zukünftig das Programm in Magdeburger Schulen umsetzen werden. 

Ab ca. zehn Jahren und mit dem Wechsel auf eine weiterführende Schule gewinnen das eigene Smartphone und die Vernetzung im Internet an Alltagsrelevanz. Zusätzlich nimmt in der fünften Stufe aufgrund der neuen Zusammenstellung von Schulklassen das Risiko für (Cyber-)Mobbing zu.

An dieser Stelle setzt „Max & Min@“ mit folgenden Zielen an:
• Erwerb und Erweiterung von Medienkompetenz bei Schüler/-innen
• Prävention exzessiver Mediennutzung
• Schaffen einer Brücke zwischen der Medienbildung in der Schule und der Medienerziehung im Elternhaus
• Förderung der Medienkompetenz der Lehrkräfte