Jugend- und Drogenberatungsstelle Magdeburg
menu

comments Beratung

Betroffene und deren Bezugspersonen aus Magdeburg können Beratung in Anspruch nehmen. Grundsätzlich findet unsere Hilfe freiwillig, kostenfrei und auf Wunsch anonym statt.

Wir bieten Unterstützung bei Fragen im Zusammenhang mit Alkohol- und Drogenproblemen sowie Essstörungen und anderen Suchtverhaltensweisen. Wir vermitteln in weiterführende Hilfen, zum Beispiel Therapie. Auch die psychosoziale Begleitung im Rahmen von Substitutionsbehandlungen wird von uns übernommen.

WIR SIND IHRE ANSPRECHPARTNER_INNEN - Telefon: (0391) 25 27 096

Evelin Nitsch-Boek
(Leiterin)
Dominik Klawon
Stefan Zeidler
Die Beratung der DROBS Magdeburg

 

WEN BERATEN WIR?

  • Kinder und Jugendliche
  • Erwachsene ohne Altersbeschränkung
  • Angehörige und Bezugspersonen
  • Lehrer*innen, Pädagog*innen und Multiplikator*innen

WIE BERATEN WIR?

  • Einzel-, Paar- und Familiengespräche
  • Gruppengespräche
  • Telefon- und E-Mail-Beratungen

 

WAS BIETEN WIR?

  • Beratung zu riskantem Konsumverhalten (z.B. Alkohol, illegale Drogen, Mediengebrauch, Essverhalten)
  • Hilfe in Krisensituationen und Problemlagen
  • Unterstützung bei Konsumreduktion und kontrolliertem Konsum
  • Motivation zu Veränderung
  • Vermittlung in weiterführende Hilfeangebote (Entgiftung, Entwöhnungsbehandlungen, betreutes Wohnen, andere Therapieformen)
  • ambulante Nachsorge zur Stabilisierung der Abstinenz
  • Aufarbeitung von Rückfällen
  • Nachweis über inanspruchgenommene Beratungsgespräche oder Kursangebote (für Schule, Jobcenter, Gericht, u.a.)
  • psychosoziale Begleitung im Rahmen einer Substitutionsbehandlung (PSB)
  • Suchtprävention für Bildungs- und Jugendeinrichtungen
  • Bereitstellung von Informations- und Arbeitsmaterialien für unterschiedliche Zielgruppen
  • Unterstützung von Initiativen der Selbsthilfegruppen